Historie


Bus 20er Jahre in Norddeich Mole

Schon Mitte der zwanziger Jahre bedienten Busse die Region Weser-Ems. Anfangs fuhren noch Busschaffnerinnen und Busschaffner mit. In den sechziger Jahren änderte sich das: Der Busfahrer war nicht mehr nur der Mensch am Lenkrad, sondern gleichzeitig auch Fahrkartenverkäufer und Kundenberater.

Gelber Postbus

Die typischen gelben Busse der Post fuhren für den Kraftpostverkehr über Land. Als Ergänzung zum Schienenverkehr waren die rotlackierten Bahnbusse unterwegs.

Roter Bahnbus

Zur Verbesserung der Verkehrsangebote fügte der Staat dann 1982 bis 1984 Postbus und Bahnbus zu einem Unternehmen zusammen. Es entstanden 18 "Geschäftsbereiche Bahnbus" (GBB). Darunter befand sich auch der GBB Weser-Ems, der Vorläufer der heutigen Weser-Ems Busverkehr GmbH.

Im August 1988 erfolgte die Ausgliederung des GBB Weser-Ems aus dem Geschäftsbereich der Bahn. Als eines von vier Pilotprojekten der Privatisierung wird die Weser-Ems Busverkehr GmbH gegründet. Am 1.10.1988 nimmt sie offiziell ihren Betrieb auf.

''Neuer Weser-Ems Bus'' im Streifendesign

Die ersten Jahre stehen im Zeichen des Aufbruchs und der Investitionen in die Zukunft. Neue Betriebshöfe werden errichtet und die roten Bahnbusse werden kontinuierlich durch moderne und fahrgastfreundliche Fahrzeuge ersetzt. Neue Standorte für die Fahrgastberatung entstehen. Das Unternehmen wächst und wächst ...