Fragen und Antworten in der Kategorie: Buchung

Sie können das Ergebnis weiter eingrenzen:
  • Kann ich meine Sitzplatzreservierung umtauschen oder stornieren?

    Die Sitzplatzreservierung kann nicht storniert werden.

    Sie können Ihre Sitzplatzreservierung aber einmal kostenlos bis zum ersten Geltungstag/ bis zum Geltungstag der Rückfahrt und bis kurz vor Abfahrt umtauschen/ ändern.

    Folgende drei Optionen stehen Ihnen hierfür zur Verfügung:

    - gebucht im Geschäftskundenportal, Änderung im Portal über die Option "Meine Buchungen bearbeiten"
    - gebucht in der DB Navigator App, Änderung in der App über die Option "Auftrag bearbeiten"
    - gebucht im DB Reisezentrum bzw. DB Agentur, Änderungen über diesen Link

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Kann ich mir die inkludierte Reservierung erstatten lassen, wenn ich sie nicht nutze bzw. nicht benötige?

    Nein, dies ist nicht möglich. Für die inkludierte Reservierung wird kein extra Preis erhoben, sie ist somit auch nicht erstattungsfähig.

    Ausnahmen:
    Sie können die Sitzplatzreservierung aufgrund von Bahnverschulden (Verspätung, Zugausfall etc.) nicht in Anspruch nehmen - aus zwei möglichen Gründen:

    1. Sitzplatz kann wegen Verspätung, Zugausfall oder einem verpassten Anschlusszug nicht eingenommen werden.
    Dann haben Sie Anspruch auf eine Entschädigung gemäß unserer Fahrgastrechte. Nutzen Sie dabei bitte das Fahrgastrechte-Formular, das Sie hier herunterladen können.

    2. Sitzplatz kann wegen falscher Wagenreihung, fehlender Wagen oder fehlender Reservierungsanzeige nicht eingenommen werden.
    Bitte sprechen Sie in diesem Fall zunächst einen Zugbegleiter an, dieser wird Ihnen einen anderen Platz zuweisen. Wenn kein anderer Sitzplatz mehr verfügbar ist, besteht Anspruch auf eine tarifliche Entschädigung bei Vorlage einer Bescheinigung des Zugbegleiters in DB Reisezentrum, DB Agenturen, Servicecenter etc. Füllen Sie dazu unten stehendes Formular aus und senden es an die im Formular angegebene Adresse.

    Antrag auf Fahrpreiserstattung

    Antrag auf Erstattung von Online-Tickets (gilt auch bei Sitzplatzreservierungen) (PDF, 517KB)

    Bei Rückfragen kontaktieren Sie den bahn.business Online-Service per Email unter bahn.business-online@deutschebahn.com,

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Was ist die BMIS Nummer und wo finde ich sie?

    Die BMIS-Nummer ist die Kundennummer, die Sie als bahn.business-Kunde von uns erhalten haben.

    Mit Angabe der BMIS-Kundennummer können Sie auch außerhalb des Geschäftskundenportals Bahntickets zu Ihren Geschäftskundenkonditionen buchen. Loggen Sie sich einfach als Travel Manager oder Bucher in Ihr Geschäftskundenportal CLASSIC ein. Dort sehen Sie dann oben rechts in der Infobox Ihre BMIS-Kundennummer (siehe Screenshot).

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Wo finde ich Informationen zu City-Ticket und City Mobil?

    Mit Ihrer Fernverkehrsfahrkarte (Strecken über 100km) mit BahnCard-Rabatt können Sie in über 120 deutschen Städten kostenlos innerstädtisch im Geltungsbereich des City-Tickets mit Bus, S-Bahn, U-Bahn und Straßenbahn zum Startbahnhof und am Zielbahnhof bis zu Ihrem Reiseziel weiterfahren. Voraussetzung für das City-Tickets ist, dass Sie eine Fernverkehrsfahrkarte mit BahnCard-Rabatt besitzen und der Zielbahnhof über 100 Kilometer entfernt ist. Die City-Berechtigung wird durch den Zusatz "+City" hinter der Bahnhofsbezeichnung gekennzeichnet und ist automatisch in Ihrem Ticket enthalten, wenn Ihr Zielort im Geltungsbereich von City-Tickets liegt.

    BahnCard 100-Inhaber können alle öffentlichen Nahverkehrsmittel in den City-Gebieten der einbezogenen Städte kostenlos nutzen. Hier ist das City-Ticket inklusive.

    Weitere Informationen zum City-Ticket und eine Übersicht, in welchen Städten es gilt, finden Sie unter bahn.de/cityticket

    Wenn Sie keine BahnCard besitzen, wird Ihnen im Buchungsprozess die City Mobil-Option angeboten, die Sie buchen können.
    Mehr zu City Mobil

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Wie kann ich ein Ticket umbuchen?

    Wenn Sie Veränderungen an Ihrem Ticket vornehmen wollen, dann geht es nur, wenn Sie ein neues Ticket buchen und das vorhandene stornieren. Es ist nicht möglich, in einem gebuchten Ticket Veränderungen vorzunehmen.

    Für mehr Flexibilität empfehlen wir Ihnen, von vorneherein im Onlineportal unter der Verbindungssuche bei "Storno" das Häkchen zu setzen.
    Somit erhalten Sie für die Hin- und Rückfahrt jeweils ein Online-Ticket, das Sie separat stornieren können.

    Mehr zu Rückgabe und Erstattung online bestellter Fahrkarten

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um ein Handy-Ticket über mein Smartphone zu erwerben?

    Um als Geschäftskunde ein Handy-Ticket über Ihr Smartphone buchen zu können, ist es erforderlich, dass Sie

    - die App „DB Navigator“ auf Ihrem Handy geladen haben (Infos unter www.bahn.de/navigator)
    - als Großkunde der Bahn von Ihrem Unternehmen für das Handy-Ticket freigeschaltet sind

    Neben den technischen Voraussetzungen müssen Sie im bahn.business-Portal angemeldet sein und folgende Daten hinterlegt haben: Zahlungsdaten und BahnCard Business, sofern vorhanden.

    Weitere Informationen zum Handy-Ticket für Geschäftskunden finden Sie hier

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Was kann ich tun, wenn mein Rechner bei der Buchung abstürzt?

    Nachdem Sie Ihren Rechner wieder gestartet haben, können Sie in der Auftragssuche prüfen, ob Ihre Buchung ausgeführt wurde. Liegt der Auftrag vor, so war die Buchung erfolgreich und Sie können Ihr Online-Ticket erneut herunterladen und ausdrucken. Wenn Ihr Auftrag in der Auftragssuche nicht vorhanden ist, wurde Ihre Kreditkarte nicht belastet. Buchen Sie dann Ihr Online-Ticket einfach neu.

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Erhalte ich als Geschäftsreisender eine Bescheinigung zum Vorsteuerabzug?

    Für bereits gekaufte und in Anspruch genommene DB-Fahrkarten des Nahverkehrs können Sie eine Bescheinigung für den Vorsteuerabzug beantragen, sofern die Gesamtstrecke mindestens 51 km beträgt. Nutzen Sie dazu bitte das Vorsteuer-Formular, das wir Ihnen hier zur Verfügung stellen.

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Was ist das Zahlungsmittelentgelt?

    Die Kreditkarteninstitute stellen jedem Verkäufer einer Ware oder Dienstleistung eine Gebühr in Rechnung, wenn ein Kunde die Ware/Dienstleistung mit einer Kreditkarte bezahlt.

    Die Deutsche Bahn erhebt das Zahlungsmittelentgelt bei Nutzung von Reisestellenkarten und PayPal. Herkömmliche Kreditkarte sind hiervon befreit.

    Reisestellenkarten sind z.B.:

    - alle Airplus-Reisestellenkarten (oder auch CompanyAccount Karten)
    - alle American Express Firmenkreditkarten mit Rechnungslegungsfunktion
    - alle Degussa Bank Firmenkreditkarten mit Rechnungslegungsfunktion

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Wie und bis wann kann ich Online-Tickets im Geschäftskundenportal kostenlos stornieren?

    Umtausch und Erstattung von Online-Tickets können nur über das Geschäftskundenportal bzw. über das Servicecenter erfolgen.

    Nicht genutzte Online-Tickets zum Flexpreis für Geschäftskunden werden bis einen Tag nach dem 1. Geltungstag über die Option "Aufträge" kostenfrei zurückgenommen. Tickets zum Flexpreis Business 1. Klasse können bis zu 6 Monate nach dem 1. Geltungstag kostenfrei storniert werden.

    Falls Sie Ihr ungenutztes Flexpreis-Ticket ab dem 3. Geltungstag erstatten lassen möchten, dann nutzen Sie im Portal die Option "Aufträge". Sie werden durch den Erstattungsprozess navigiert.

    Online-Tickets zum Sparpreis können bis zum Tag vor dem 1. Geltungstag zu einem Entgelt von 19 Euro online storniert werden. Danach sind Fahrkarten zum Sparpreis von Umtausch und Erstattung ausgeschlossen. Bei Aktionspreisen gelten die jeweiligen Bedingungen.

    Die Konditionen im Detail finden Sie hier.

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Kann ich auch Tickets am Automaten oder im Reisebüro buchen?

    Mit Angabe Ihrer BMIS-Kundennummer können Sie Tickets zu den bahn.business Konditionen im Reisebüro und DB Reisezentrum erwerben.

    Tickets am DB-Automaten können ausschließlich mit der BahnCard Business gekauft werden.
    Identifizieren Sie sich einfach mit der BahnCard Business am DB-Automaten als Geschäftskunde und kaufen Sie Ihr Ticket zu den bahn.business Konditionen.

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Wie hoch ist das Zahlungsmittelentgelt?

    Die Staffelung der Zahlungsmittelentgelt-Beträge richtet sich nach der Höhe des jeweiligen Zahlungsbetrags und beträgt ab einem Einkaufswert von...
    - 00,00 bis 49,99 Euro: 0,00 Euro
    - 50,00 bis 74,99 Euro: 0,50 Euro
    - 75,00 bis 99,99 Euro: 0,75 Euro
    - 100,00 bis 124,99 Euro: 1,00 Euro
    - 125,00 bis 149,99 Euro: 1,25 Euro
    - 150,00 bis 174,99 Euro: 1,50 Euro
    - 175,00 bis 199,99 Euro: 1,75 Euro
    - 200,00 bis 224,99 Euro: 2,00 Euro
    - 225,00 bis 249,00 Euro: 2,25 Euro
    - 250,00 bis 274,99 Euro: 2,50 Euro
    - 275,00 bis 299,99 Euro: 2,75 Euro
    - ab 300,00 Euro: 3,00 Euro

    Das Entgelt wird nur pro Zahlungsvorgang und nur beim Kauf von Produkten des Fernverkehrs und nur beim Erwerb von innerdeutschen Fahrkarten für ICE, IC/EC, IC Bus und der BahnCard fällig. Bei allen Nahverkehrs- und internationalen Fahrkarten sowie Reservierungen wird kein Zahlungsmittelentgelt berechnet.

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Muss ich mich zu meinem Online-Ticket im Zug zusätzlich ausweisen?

    Da die Tickets bei der Buchung auf einen bestimmten Reisenden ausgestellt werden, muss dieser sich im Zug bei der Ticketkontrolle durch einen amtlichen Lichtbildausweis ausweisen.

    Folgende Ausweisdokumente sind zugelassen:
    - europäischer oder deutscher Personalausweis
    - Personalausweis aus Norwegen oder Schweiz
    - deutscher oder internationaler Reisepass
    - Kinderreisepass
    - von einer deutschen Behörde ausgestellte Dokumente für Flüchtlinge und Asylbewerber, z.B. BÜMA, BÜWA und Aufenthaltsgestattung
    - BahnCard (ggf. in Verbindung mit einem Lichtbildausweis)

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Erhalte ich für mein Online-Ticket eine separate Rechnung?

    Onlinetickets gelten als Fahrausweise im Sinne des § 34 Umsatzsteuer-Durchführungsverordnung und erfüllen somit alle Anforderungen, um als Rechnung geltend gemacht zu werden. Dem Inhaber des Fahrausweises steht unabhängig vom Gesamtwert des Fahrpreises nach §§ 35 i.V. 34 Umsatzsteuer-Durchführungsverordnung der Vorsteuerabzug aus dem Papierbeleg zu.

    Sie erhalten daher keine Rechnung im Geschäftskundenportal.

    Bei Zahlung mit einer Firmenkreditkarte/Company Account von AirPlus ist die Abrechnung von AirPlus Rechnung im Sinne des Steuerrechtes. Dann steht im Zahlungsteil des Online-Tickets „"Dieses Ticket ist nicht vorsteuerabzugsfähig"“.

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Kann ich mir auch dauerhaft einen Sitzplatz reservieren?

    Inhaber einer persönlichen Jahres-, Monats- oder Wochenkarte oder BahnCard 100, 2. Klasse können sich für ihre regelmäßig genutzte Strecke eine Dauerreservierung sichern. Für 46 Euro können Sie jeweils zum Monatsersten ein Gutscheinheft für 46 Sitzplatzreservierungen (einschließlich einer Anschlussreservierung) kaufen.
    Dauerreservierung jetzt online bestellen!

    Kostenloses Sitzplatzkontingent mit der BahnCard 100, 1. Klasse
    Alle Inhaber einer BahnCard 100, 1. Klasse erhalten ein Kontingent an kostenfreien Sitzplatzreservierungen, welches sie zur Sitzplatzreservierung ohne Ticketkauf für alle nicht reservierungspflichtige Züge sowie für den IC Bus nutzen können.
    Mehr zum kostenlosen Sitzplatzkontingent

    Umtausch/ Erstattung:
    Sie können Ihre Reservierungen kostenlos zurückgeben und sich das gezahlte Geld zurückerstatten lassen, wenn der Geltungszeitraum noch nicht angebrochen ist. Mehr dazu hier.

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Kann ich Gruppentickets über das Geschäftskundenportal buchen?

    Über das Geschäftskundenportal können Tickets bis maximal 5 Personen ausgestellt werden.
    Wenn Sie eine Gruppenreise mit mehr Personen buchen möchten, wenden Sie sich an Ihr Reisebüro oder DB Reisezentrum.

    Alternativ können Sie auch über unsere Servicenummer 0180 6 99 66 33 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf)
    Ihre Gruppenreise buchen. Bitte geben Sie immer Ihre BMIS-Kundennummer an.

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Kann die BahnCard Business auch im Privatkundenportal, d.h. auf bahn.de eingesetzt werden?

    Ja, für die private Nutzung kann die BahnCard Business natürlich auch im Privatkundenbereich auf bahn.de eingesetzt werden. Bei der Buchung privater Fahrten erfolgt keine Kumulation mit dem Geschäftskundenrabatt.

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Aufgrund von Bahnverschulden ist mein reservierter Sitzplatz nicht verfügbar - was jetzt?

    Sollte ein reservierter Sitzplatz nicht verfügbar oder wegen Verspätung nicht erreichbar sein, sprechen Sie unseren Zugbegleiter an - dieser wird Ihnen einen anderen Platz zuweisen. Wenn kein anderer Sitzplatz mehr verfügbar ist, besteht Anspruch auf eine tarifliche Entschädigung (bei Vorlage einer Bescheinigung des Zugbegleiters in DB Reisezentrum, DB Agenturen, Servicecenter etc.).

    Bitte beachten Sie, eine automatische Umbuchung auf einen anderen Zug ist technisch nicht möglich! Reservierungen können bis kurz vor Abfahrt kostenfrei online, im Reisezentrum oder einer DB Agentur umgetauscht werden.

    Weitere Infos finden Sie auf der Sitzplatzreservierungs-Seite.

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Wie und wann wird der Geschäftskundenrabatt berücksichtigt?

    Im Geschäftskundenportal wird der Geschäftskundenrabatt direkt bei der Buchung berücksichtigt und es wird Ihnen automatisch der rabattierte Preis angezeigt.
    Der Geschäftskundenrabatt wird auf Tickets zum Flexpreis gewährt und wird mit dem Rabatt der BahnCard Business 25 oder 50 kombiniert.

    Detailliertere Informationen zum Geschäftskundenrabatt finden Sie auf bahn.de/geschaeftskundenrabatt.

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Wieso wird bei manchen Verbindungen "Preisauskunft nicht möglich" angezeigt?

    Bei manchen Verbindungen erscheint der Hinweis "Preisauskunft nicht möglich" - beispielsweise. dann, wenn die komplette Strecke oder ein Teil der Strecke nicht von Zügen der Deutschen Bahn befahren wird.

    Es ist jedoch möglich, ein solches Ticket telefonisch beim Reiseservice unter 01806 99 66 33 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) oder über ein DB Reisezentrum zu buchen.

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

Sie möchten direkt nach einem Stichwort suchen?

Suchen Sie

Fragen Sie uns persönlich

  • Fragen zur Buchung im Geschäftskundenportal

    Den Online-Service erreichen Sie unter 0180 6 99 66 44 (Mo-Sa von 7:30 - 21:00 Uhr, 20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf)

    Sie können uns auch gerne schreiben: Füllen Sie einfach unser Kontaktformular aus.

  • Fragen zum Geschäftskundenprogramm

    Den Business Service erreichen Sie unter 030 297 19 0 19
    Mo - Fr von 8-18 Uhr
    E-Mail: business@deutschebahn.com
    ... oder über unser Kontaktformular

  • Fragen zu BahnCard oder bahn.bonus

    BahnCard-Service:
    Telefon: 0180 6 34 00 35 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf)
    Fax: 01806-121998
    Anschrift: BahnCard-Service, 60643 Frankfurt am Main
    E-Mail: bahncard-service@bahn.de

    BahnCard 100-Kunden wenden sich bitte an den bahn.comfort-Service:
    Telefon: 0180 6 88 44 22 (Mo-So von 06:00 Uhr bis 23.00 Uhr, 20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf)
    Fax: 01806-868788
    Anschrift: bahn.comfort-Service, 60645 Frankfurt am Main
    E-Mail: comfort-service@bahn.de